Literatur am Abend: Montag, 15. Januar, 20 Uhr
Mirko Bonné - Lichter als der Tag

Abb. © Verlag
Empfehlung

Ferdinand von Schirach: "Verbrechen“

Ein Berliner Strafverteidiger beschreibt elf außergewöhnliche, ungeheuerliche Verbrechen. Nüchtern, präzise, brilliant. (ut)

 

Weitere Empfehlungen:

Hanya Yanagihara: Ein wenig Leben
Omar El Akkad: American War
Zadie Smith: Swing Time
Gabriele Tergit: Käsebier erobert den Kurfürstendamm
Lize Spit: Und es schmilzt
Leïla Slimani: Dann schlaf auch du
Olga Grjasnowa: Gott ist nicht schüchtern
Isabelle Autissier: Herz auf Eis
T.C. Boyle: Die Terranauten
Christoph Ransmayr: Cox oder Der Lauf der Zeit
Jonathan Safran Foer: Hier bin ich
Elke Heidenreich: Alles kein Zufall – Kurze Geschichten
Tahar Ben Jelloun: Sohn ihres Vaters
Juli Zeh: Unterleuten
Bernd Ockert: Im Auftrag der Hanse
Joachim Meyerhoff: Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
Abbas Khider: Ohrfeige
Tomas Espedal: Wider die Natur
Norbert Scheuer: Die Sprache der Vögel
Noah Hawley: Der Vater des Attentäters
Arno Geiger: Selbstporträt mit Flusspferd
Bov Bjerg: Auerhaus
Jan Brandt: Tod in Turin
Rolf Lappert: Über den Winter
Dörte Hansen: Altes Land
John Niven: Gott bewahre
Colum McCann: Transatlantik
Gila Lustiger: Die Schuld der anderen
Molly Antopol: Die Unamerikanischen
Wsewolod Petrow: Die Manon Lescaut von Turdej
John Williams: Stoner
Ian McEwan: Kindeswohl
Ayelet Gundar-Goshen: Löwen wecken
Lukas Bärfuss: Koala
Kjell Westoe: Das Trugbild
Stephan Thome: Gegenspiel
Michael Wildenhain: Das Lächeln der Alligatoren
Paolo Giordano: Der menschliche Körper
Feridun Zaimoglou: Isabel
Dermot Healy: Die schöne Welt der Lügen
Toni Morrison: Heimkehr
Matthias Nawrat: Unternehmer
Patrick McGuinness: Die Abschaffung des Zufalls
Juan Gabriel Vasquez: Das Geräusch der Dinge beim Fallen
Charles Lewinsky: Kastelau
Stewart O'Nan: Die Chance
Robert Seethaler: Ein ganzes Leben
Dave Eggers: The Circle
Navid Kermani: Große Liebe
Norbert Gstrein: Eine Ahnung vom Anfang
Daniel Kehlmann: F
Eva Menasse: Lässliche Todsünden
Daniel Kehlmann: Der fernste Ort
Juli Zeh: Spieltrieb
Abbas Khider: Brief in die Auberginenrepublik
Alice Munro: Zu viel Glück
Jonas Lüscher: Frühling der Barbaren
Amos Oz: Unter Freunden
Jérôme Ferrari: Predigt auf den Untergang Roms
Yu Hua: China in zehn Wörtern
Gilles Leroy: Alabama Song
Andrew Miller: Friedhof der Unschuldigen
Amy Waldman: Der amerikanische Architekt
Adam Johnson: Das geraubte Leben des Waisen Jun Do
Stéphane Heuet: Auf der Suche nach der verlorenen Zeit
Herman Koch: Angerichtet
Peter Buwalda: Bonita Avenue
Eva Menasse: Quasikristalle
John Burnside: Lügen über meinen Vater
Mo Yan: Frösche
Silke Scheuermann: Die Häuser der anderen
Hanns-Josef Ortheil: Das Kind, das nicht fragte
Jaume Cabré: Das Schweigen des Sammlers
John Lanchester: Kapital
Wolf Haas: Verteidigung der Missionarsstellung
Christoph Peters: Wir in Kahlenbeck
Patrick Modiano: Im Café der verlorenen Jugend
Henning Mankell: Die italienischen Schuhe
Carsten Jensen: Rasmussens letzte Reise
Ivana Bodrožić: Hotel Nirgendwo
Milena Michiko Flašar: Ich nannte ihn Krawatte
Paul Auster: Sunset Park
Sabrina Janesch: Katzenberge
Katja Thimm: Vatertage - Eine deutsche Geschichte
Jonas Jonasson: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
David Vann: Die Unermesslichkeit
Anja Reich, Alexander Osang: Wo warst Du? Ein Septembertag in New York
Christoph Ransmayr: Morbus Kitahara
T. C. Boyle: Wenn das Schlachten vorbei ist
Nicole Krauss: Das große Haus
E. L. Doctorow: Homer & Langley
Jennifer Egan: Der größere Teil der Welt
Richard Russo: Diese alte Sehnsucht
Wolfgang Herrndorf: Sand
T.C. Boyle: Talk Talk
Julian Barnes: Vom Ende einer Geschichte
Charles Lewinsky: Gerron
Petra Busch: Schweig still, mein Kind
Peter Stamm: Seerücken
Amos Oz: Geschichten aus Tel Ilan
David Grossmann: Eine Frau flieht vor einer Nachricht
Joachim Zelter: Der Ministerpräsident
Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein
Silvia Bovenschen: Wie geht es Georg Laub?
Philip Roth: Nemesis
Claudia Pinero: Die Donnerstagswitwen
Colm Tóibín: Brooklyn
José Saramago: Die Reise des Elefanten
André Gorz: Brief an D.: Geschichte einer Liebe
Laurent Quintreau: Und morgen bin ich dran
Iris Hanika: Treffen sich zwei
Andrej Longo: Zehn
Richard Yates: Ruhestörung
Eva Baronsky: Herr Mozart wacht auf
Paul Auster: Unsichtbar
Michal Viewegh: Engel des letzten Tages
Christoph Meckel: Licht
Jedediah Berry: Handbuch für Detektive
Julian Barnes: Nichts, was man fürchten müsste
Elizabeth Hay: Nachtradio
Joyce Carol Oates: Niagara
Rolf Lappert: Nach Hause schwimmen
Yiyun Li: Die Sterblichen
Mary Ann Shaffer: Deine Juliet
Joey Goebel: Heartland
Don De Lillo: Der Omega Punkt
Gerbrand Bakker: Oben ist es still
Siri Hustvedt: Die zitternde Frau
Christian Mähr: Semmlers Deal
Martin Suter: Der Koch
Margaret Atwood: Der blinde Mörder
Iris Hanika: Das Eigentliche